Ich bin gerade im Urlaub auf Amrum. Aufgrund eines beruflichen Termins am 19.07. musste ich nach Kiel fahren. Auf der Zugfahrt von Husum nach Kiel saß mir in der Regionalbahn in einem „Vierer“ eine Beiköchin aus der Nordseeklinik in Westerland gegenüber. Sie ist Kielerin und arbeitet seit 2011 auf Sylt. Sie verdient dort 8,50 € die Stunde. Das alleine wäre nicht wirklich bemerkenswert. Die Einstellung dieser Dame ist es um so mehr.

Wir kamen ins Gespräch, wie man das in Zügen so erlebt. Wir sprachen über Urlaub, Arbeit und Familie. Die Dame klagte nicht und zeterte nicht. Während sie ihr Malbuch ausmalte, bunt und farbenfroh, schaute sie immer mal zwischendurch auf und erklärte mir nüchterne und klar ihre Sicht auf die Welt. Dabei war sie höflich, freundlich und offen. Sie ist stolz auf ihren Ältesten, der ist Maurer. Der ist in der Gewerkschaft, weil sich das so gehört.

Sie versteht nicht, warum die Nordseeklinik die Frauenklinik zugemacht hat. Das findet sie falsch. Krankenhäuser sind nicht zum Geld verdienen da, sondern dafür, dass kranke Menschen gesund werden.

Auf Sylt ist alles so teuer, deswegen kann man da nur bei Aldi, Lidl und Rossmann einkaufen. Und mit Kollegen in eine Gaststätte ist auf Sylt auch nicht drin mit dem Gehalt. Das findet sie ungerecht.

Ihre Sicht auf die Welt war so einfach und klar. Und in allem, was sie mir erzählte, richtig.

Am Ende teilte sie mir mit, ich solle mir auch mal so ein Malbuch kaufen. Das hilft beim Denken. Und hilft, wenn man Stress hat. Wenn man das bestellt, bekommt man alles mit. Stifte, Motive und alles das für 20,00 €. Das kann man sich leisten.

Das sind die Menschen, mit und für die wir Sozis Politik machen wollen. Es lohnt sich zuzuhören! Es Macht klüger. Wir Funktionäre und Mandatsträger in der SPD sollten mehr in Zügen und Gaststätten mit den Leuten plaudern, anstatt uns auf parteiinternen Treffen mit den immer gleichen Gesichtern gegenseitig zu erklären, wie die Welt nach unseren Gewissheiten ist.

Und vielleicht sollte man wirklich auch mehr malen.

Alle Artikel von Allgemein

Kommentare